DU BIST MEINE MUTTER

Von Joop Admiraal
Gastspiel mit Achim Conrad/movingtheatre.de | Zum Welt-Alzheimer-Tag

Du bist meine Mutter

Foto: movingtheatre.de

Die Besuche bei seiner an Alzheimer erkrankten Mutter setzte der niederländische Schauspieler Joop Admiraal in einen ungewöhnlichen Theaterabend um: Er spielte sowohl sich selbst als auch seine Mutter und setzte ihr mit dieser subtilen Gratwanderung zwischen Komik und Melancholie ein erschütterndes Denkmal. Ein zeitlos schönes, bestürzend komisches Stück Theater.

"Mutter, ich hab ein Stück über Dich und mich gemacht, es heißt 'Du bist meine Mutter'. Und alles, was ich darin sage, denn ich spiele Dich, hast Du in Wirklichkeit auch gesagt, also hast eigentlich Du das Stück für mich geschrieben. Und den meisten Menschen gefällt es. Ich bin sehr glücklich, und das hab ich Dir zu verdanken." Joop Admiraal

Inzwischen wurde "Du bist meine Mutter" in ganz Europa in über 50 Inszenierungen  erfolgreich nachgespielt. Es wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Adolph-Grimme-Preis, mit dem niederländischen Louis D’Or, und war in der Fachzeitschrift THEATER HEUTE Stück des Jahres.

Mit Achim Conrad | Regie Bernd Sass

„Achim Conrad gelingt dieser Balanceakt mit Bravour. Er macht auf ergreifende Weise sichtbar, dass hier ein Mensch mit all seinen Ängsten und Erfahrungen, Launen und Sehnsüchten noch immer vorhanden ist und gegen den Zerfall ankämpft.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Gelungenes, bravouröses Schauspielertheater.“ taz Hamburg

"Beeindruckende Aufführung. Conrads Spiel und die Regie von Bernd Sass sorgen für eine bemerkenswerte Umsetzung, die tragische Aspekte in den Vordergrund stellt, aber zugleich heitere Momente ausspielt." Kölnische Rundschau

"Wie sich Achim Conrad vom liebenswürdigen Sohn in die verwirrte alte Frau verwandelt, wie er diesen seltsamen und doch so vertraut anmutenden 'Dialog' gestaltet, ist oft bestürzend, manchmal komisch, immer faszinierend und absolut sehenswert." Aachener Nachrichten